Entspannt Sitzen und arbeiten

Sitzen ist gefährlich! Wie Sie trotzdem Ihren Bürotag überleben

Stellen Sie sich mal all die Muskeln, Sehnen und Gelenke vor. Schnell wird klar, dass unser Körper zur Bewegung da ist. Stundenlanges, stilles Sitzen, zum Beispiel im Büro, passt gar nicht dazu. Unser Körper ist gar nicht für so einen „normalen“ Bürotag gemacht. Gesund sitzen – ist das überhaupt möglich?

Was passiert beim langen unbeweglichen Sitzen mit dem Körper?

Langes Verharren in einer Position lässt die Muskeln starr werden. Die Blutzirkulation verlangsamt sich. Oft nimmt man unbeabsichtigt ungünstige Positionen ein, die die Probleme noch verstärken. Die Folgen sind Verspannungen, Rückenschmerzen, steifer Nacken und Ungelenkigkeit. Was hilft, sind Bewegung und die richtige Unterstützung für den Körper, Stichwort: ergonomisch Sitzen und Arbeiten. Die Einrichtung Ihres Arbeitsplatzes sollte Ihnen einerseits die nötige Flexibilität geben und andererseits Ihren Körper dort stützen oder entlasten, wo und wie Sie es am meisten brauchen. So kommen Sie fit und produktiv durch den Tag. Gleichzeitig reduzieren Sie die Risiken langfristiger Schäden und Erkrankungen.

7 Tipps, wie Sie gut und gesund durch den Bürotag kommen und Gutes für Ihren Rücken und Ihre Produktivität tunGesund sitzen im Büro

1. Einfach mal strecken

Das geht ganz leicht: Die Arme nach oben in die Luft strecken und zu den Seiten ziehen.

2. Mini-Pausen machen

Einmal in der Stunde ein paar Minuten weg vom Schreibtisch und Computer. Das beugt Müdigkeit vor und entspannt die Augen.

3. Genug trinken

Und zwar am besten Wasser. Damit Sie das nicht vergessen, stellen Sie sich eine Flasche Wasser auf den Tisch. Ziel: Bis Mittags sollte die erste Flasche Wasser leer sein. Praktischer Nebeneffekt: Wenn Sie soviel trinken, können Sie Ihre stündliche Pause garantiert nicht vergessen. Ihre Blase wird Sie zuverlässig dran erinnern 😉

4. Erinnerungsalarm setzen

Falls Sie so sehr in Ihre Arbeit vertieft sind, dass Sie Pausen und Bewegung vergessen, nutzen Sie doch einfach die Weckerfunktion an Ihrem Rechner oder Smartphone.

5. Spaziergang

Machen Sie einen kleinen Spaziergang in der Mittagspause. Das hilft auch gegen die Mittagsmüdigkeit.

6. Meeting im Stehen

Kurze Besprechungen im Kollegenkreis können Sie auch im Stehen abhalten. Ab und zu stehen ist gesund und schafft Abwechslung vom dauernden Sitzen. Außerdem haben Studien gezeigt, dass Meetings im Stehen schneller auf den Punkt kommen und so produktiver sind.

7. Im Stehen und Gehen telefonieren

Nutzen Sie die Zeit von Telefonaten, um sich aus Ihrer normalen Computer-Arbeitshaltung zu lösen. Stellen Sie sich zum Telefonieren hin. Falls Sie ein schnurloses Telefon haben und es der Platz in Ihrem Büro erlaubt (und die Kollegen nicht wahnsinnig macht), gehen Sie beim Telefonieren auf und ab.

Das sind kleine Anregungen, die sich leicht und ohne große Umstellung im Büro-Alltag umsetzen lassen. Wenn Sie dann noch auf eine gute Sitzhaltung am Schreibtisch achten, wird das Sitzen auch gesund. Viel Erfolg & entspanntes Arbeiten!

Rückenschmerzen im Büro