Steißbeinschmerzen nach Schwangerschaft und Geburt

Was hilft bei Steißbeinschmerzen in der Schwangerschaft und nach der Geburt?

Steißbeinschmerzen (Kokzygodynie, Coccygodynie) in der Schwangerschaft und auch nach der Geburt kennen viele Frauen. Gerade gegen Ende der Schwangerschaft kann das Steißbein höllisch schmerzen. Längeres Sitzen (und erst das Aufstehen nach längerem Sitzen!) ist eine Qual.

Woher kommen die Schmerzen im Steiß während der Schwangerschaft?

Das Steißbein liegt direkt hinter der Gebärmutter. Wenn das Baby größer wird, kann es auf das Steißbein drücken. Das kann Schmerzen und Beschwerden verursachen. Darüber hinaus bewirken die Hormone während der Schwangerschaft, dass die Bänder zwischen Muskeln und Knochen weicher und dehnbarer werden. Auch dies kann zu Steißbein-Beschwerden führen.

Was tun gegen Steißbein-Schmerzen in der Schwangerschaft oder nach der Geburt?

Wenn die Steißbeinbeschwerden länger als ein paar Tage anhalten oder sehr heftig sind, sollten Sie zum Arzt gehen. Fragen Sie auch Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, bevor Sie Übungen wie im Folgenden beschrieben machen.

 

 

Übungen gegen Steißbein-Schmerzen

  • Yoga: Katze-Kuh
    Diese simple Yoga-Übung hilft den Rücken insgesamt zu entspannen und die Wirbelsäule und damit auch den Steiß zu mobilisieren.So funktioniert’s:
    1. Gehen Sie in den Vierfüßlerstand. Dabei sind die Knie hüftbreit auseinander und die Hände befinden sich in einer Linie zu den Schultern.
    2. Nun geht’s als erstes in die Kuhposition. Einatmen, Kopf heben, leichtes Hohlkreuz. Darauf achten, dass der Nacken entspannt bleibt und Sie nicht zu stark ins Hohlkreuz gehen.
    3. Jetzt kommt die Katze. Langsam ausatmen und Wirbel für Wirbel in den Katzenbuckel gehen.
    4. Kurz halten und dann wieder in die Kuhposition wechseln.
    5. Die Abfolge Kuh-Katze ca. 10 Mal wiederholen.
    Es gibt viele tolle Yoga-Übungen, die Sie während der Schwangerschaft und auch während der Rückbildung danach gut machen können. Am besten ist es, einen entsprechenden Kurs zu besuchen, damit Sie die Übungen auch korrekt lernen.
  • Schwimmen
    Schwimmen ist der perfekte Sport mit Babybauch. Wasser gibt Auftrieb und entlastet so Ihren Rücken. Durch das Schwimmen bauen Sie sanft Muskeln auf. Das hilft auch bei Steißbein-Beschwerden.
  • Dehnübung fürs Büro bei Steißbeinschmerzen
    Diese kleine, feine Übung können Sie prima im Büro machen, ohne großes Aufsehen zu erregen. Setzen Sie sich gerade und aufrecht hin. Spannen Sie nun die eine Gesäßhälfte (Pobacke) an. Wieder entspannen. Nun die andere Seite anspannen. Wieder entspannen. Dies im Wechsel 10 Mal wiederholen.

Sitzen, wenn der Steiss schmerzt

Steissbein Sitzkissen
Mit diesem speziellen Steißbein-Sitzkissen ist schmerzfreies Sitzen möglich.

Sitzen ist besonders unangenehm bei Steißbeinschmerzen. Denn beim Sitzen liegt das Steißbein auf der Sitzfläche auf. So wird Druck auf das Steißbein und die Wirbelsäule ausgeübt. Vermeiden Sie also unbedingt harte Sitzflächen. Weiche Sitzflächen sind besser.

Bewährt haben sich spezielle Steißbein-Sitzkissen (wie dieses hier), die eine Aussparung im hinteren Sitzbereich haben. So kann das Steißbein frei „hängen“ und kommt nicht in Kontakt mit der Sitzfläche. Diese Druckentlastung schafft meist eine enorme Linderung der Beschwerden im Steißbereich und im unteren Rücken allgemein.

Das Praktische an einem Sitzkissen ist, dass Sie es überall mitnehmen können und so jeden Sitz in eine bequeme Sitzgelegenheit verwandeln können. Eine aufrechte Sitzhaltung leistet auch einen Beitrag zu schmerzfreiem Sitzen.

Aber egal wie ergonomisch der Bürostuhl oder die Sitzauflage ist, wechseln Sie häufig die Sitzposition. Stehen Sie immer mal wieder zwischendurch auf. Schnelle gute Besserung!

Hier können Sie das Sitzkissen direkt bestellen!

Steissbeinschmerzen in der Schwangerschaft